Welche Kleidung ziehe ich an beim Wandern?

Welche_Kleidung_ziehe_ich_an_beim_WandernEs steht die Wanderung auf dem Plan und man fragt sich was man anzieht. Ist es zu warm für die Softshelljacke? Ist es zu kalt wenn ich unter der Fleecejacke nur ein T-Shirt trage? Und sind die Kleidungsstücke überhaupt aus dem  richtigen Material? Diese Fragen können durchaus beschäftigen.

Ob man nun die kleine Wanderung von zwei Stunden oder die Mehrtagestour bei Wind und Wetter unternimmt,
das Wohlbefinden hängt stark von der Kleidung ab und trägt dazu bei ob die Wanderung ein tolles Erlebnis oder zur Qual wird.

Empfehlung: Statten Sie sich nach und nach mit Funktionskleidung aus. Angefangen mit dem wichtigsten Arbeitswerkzeug für Wanderer,
den Wanderschuhen. Auch die Socken spielen eine wichtige Rolle. Besonders im Zusammenspiel mit den Schuhen.
Dann folgen Wanderjacke, WanderhoseFunktionsshirt und für den Winter Thermo Unterwäsche.

Wie man sich richtig anzieht:
Bei den Oberteilen hat die Erfahrung gezeigt dass es am besten ist wenn man sich nach dem sogenannten Zwiebelprinzip kleidet. Beispielhafte Kleidung für den Winter wären dann Thermo-Shirt, warme Hose, optional lange Thermo Unterhose, Pullover/Fleecejacke und die Winterjacke. Ob man Pullover oder Fleecejacke, oder beides anzieht, kommt ganz individuell auf die Tour und die Temperaturen an. Wenn man sich unsicher ist, lieber beides anziehen. In diesem Beispiel könnte man die Fleecejacke oder Pullover irgendwann ausziehen. Wichtig ist, dass Sie anfangs einer Tour den Temperaturen entsprechend gekleidet sind. Wenn der Körper dann einmal auf Betriebstemperatur ist, kann man das ein oder andere Kleidungsstück in den Rucksack packen.

Aber Vorsicht (!) wenn Sie eine Pause machen, dann sollten Sie sich die ausgezogenen Kleidungsstücke wieder anziehen. Aus folgendem Grund: Sie schwitzen und merken anfangs die Kälte nicht. Der Körper wird kalt und Sie holen sich eine Erkältung. Also am besten wieder die Jacke oder Pullover anziehen bei Pausen.

Weitere Beispiele:

  • Sie befinden sich an einem schönen Sommertag auf einer Tagestour. Mittags im Tal noch warm und T-Shirt Wetter und auf dem Gipfel pfeift der Wind. Denken Sie da an eine Fleecejacke oder Softshelljacke die Sie mit in den Rucksack packen. Diese ist leicht und kostet fast keinen Platz. Im nachhinein sind Sie froh dass eine Jacke dabei ist.
  • Sie laufen an einem schönen Sommertag schon früh am Morgen los und draußen ist es noch ziemlich frisch.
    Ziehen Sie sich da einfach über dem T-Shirt eine warme Fleecejacke oder Softshelljacke an. Diese kann dann im Rucksack verstaut werden sobald es warm wird. Bei der Hose gibt es gleich mehrere Varianten. Sie ziehen sich die lange Wanderhose an und die bleibt dann an. Sie ziehen sich gleich die kurze Wanderhose an. Sie haben eine Zipp-off-Hose wo sie die Hosenbeine ab machen können.

Ähnliche Artikel: