Wanderschuhe: Welche Größe brauche ich?

Gerade bei Wanderschuhen fragt man sich oft welche Größe man denn da nun braucht. Kann man von seiner normalen Schuhgröße ausgehen die man im Freizeitschuh hat oder braucht man doch eine andere Größe?

Beim Anprobieren von Wanderschuhen ist es erst einmal wichtig die richtige Tageszeit dafür zu beachten. Die Füße verändern sich im Laufe des Tages und sind in den Morgenstunden in der Regel kleiner als am Nachmittag. Das ist ein völlig normales Verhalten, aber sollte beachtet werden. Daher sollten Sie Wanderschuhe am Nachmittag anprobieren. Dazu sollten Sie sich spezielle Wandersocken – oder wenn nicht parat etwas dickere Socken – zur Anprobe anziehen.

Zur Wanderung empfehlen sich dann gute Wandersocken. Das hat mehrere Gründe. Man hat zum einen den besseren Halt in den Wanderschuhen, da das Material der Socken generell etwas dicker ist. Zum anderen ist die Blasenbildung viel geringer. Schweiß wird rasch nach außen abgegeben und der Fuß bleibt trocken. Durch trockene Füße vermeidet man ein umherrutschen im Schuh.

Wenn Sie dann in ein paar Wanderschuhe reinschlüpfen, schauen Sie dass beim Binden die Ferse und Rist/Spann fest sitzen, aber so dass es nirgendwo stark drückt. Leichter Druck an manchen Stellen kann anfangs normal sein. Wenn man dann noch zusätzlich einen Daumen vorne an der Spitze eindrücken kann, ist das schon mal prima. Das ist dann noch der Platz den die Füße bei der Wanderung brauchen. Auch beim Bergab gehen drücken die Füße nach vorne. Da brauchen die Füße besonders Platz. 

Um die Wanderschuhe Probe zu laufen, können Sie in der Wohnung oder im Haus auf und ab gehen. Wenn Sie Treppen zur Verfügung haben, sind diese zum Ausprobieren sehr gut geeignet. Versuchen Sie dann einmal mit den Fersen auf der Kante der untersten Stufe zu stehen und sich etwas nach vorne zu lehnen. Dadurch simulieren Sie in etwa einen Abstieg. Wenn Sie mit den Zehen vorne anschlagen, ist der Schuh wohl zu klein gewählt. Aber Vorsicht. (!) Heben Sie sich zur Sicherheit mit den Händen am Geländer fest. Wenn Ihnen diese Variante zu unsicher ist dann gibt es andere Möglichkeiten.

Alternativ können Sie auch die Einlegesohlen aus den Wanderschuhen nehmen und sich mit den Füßen (Socken nicht vergessen) drauf stellen. Schauen Sie dass Sie mit den Fersen genau in der Vertiefung der Einlegesohle sind.
Vorne sollte dann noch mindestens 1 cm Platz sein.

Ähnliche Artikel: